Wollen Sie nicht in die Freiwilligenarmee kommen?

Und da war er auf einmal. Dieser Brief mit dem Kopf des Kreiswehrersatzamtes. Immer wieder eine kurze Schreckensekunde. Ich wurde noch nicht gemustert. War dies jetzt der Bescheid? Obwohl, der Wehrdienst ist doch ausgesetzt.

Langsam öffnete ich den Brief und schaute hinein. Mein Name. Meine Personenkennziffer. Das Bundeswehrlogo. Sieht schon sehr bedrohlich aus. Langsam zog ich den Brief immer weiter heraus und dann die Erleichterung. Übertitelt ist der Brief nämlich mit „Freiwilliger Wehrdienst“. Also alles in Butter. Scheinbar doch kein Musterungsbescheid. Nochmal Glück gehabt.

Neugierig wie ich bin habe ich aber natürlich noch weitergelesen. Aha, leider können nur Männer dieses wunderbare Angebot des freiwilligen Wehrdienstes nutzen. Oh, angehängt gibt es gleich eine Kostentabelle. Und die ist wirklich interessant. Oben steht erst mal wie viel man aktuell so als Sold bekommen würde und drunter gleich die neue Tabelle ab 1. Juni 2011. Ja schön, ich bekäme also als Grenadier einen monatlichen Wehrsold von 777,30€. Auch für dieses Geld komme ich noch nicht in die Bundeswehr.
Aber sie bleiben hartnäckig. Gleich im nächsten Abschnitt wird beschrieben, was es alles für besondere Zuwendungen nach dem Wehrdienst gäbe. Zum Beispiel Bonuspunkte für einen Studienplatz, eine verbesserte Anerkennung bei Praktika fürs Studium und so weiter.

Klingt ja alles schön und gut, aber mit diesen Argumenten bekommt ihr mich trotzdem noch nicht. Und ihr könntet auch noch hunderte weitere Gründe heraus ziehen. Mich bekommt ihr nie an die Waffe!


 

(c) Daniel Leicher 2008-2021