Korrespondent oder Social Media – Wem schenken wir unser Vertrauen?

Im Januar 2012 rief ich euch Blogleser und viele weitere Menschen dazu auf mir bei meiner Projektarbeit für die FH zu helfen. Wir durften uns frei ein Thema heraussuchen und ich habe mir als Ziel gesetzt, herauszufinden wie sich unser Vertrauen in die klassischen Radio- und Fernseh-Korrespondenten durch Social Media verändert hat. Auf die Idee bin ich durch Richard Gutjahr gekommen, der viele aktive Onliner Anfang 2011 mit Berichten vom Tahrir-Platz in Kairo informiert hat.

Ich möchte euch hier in diesem Artikel jetzt eine Kurzfassung der doch relativ langen Projektarbeit geben. Es geht los mit ein bisschen Theoriezeug über Korrespondenten und Social Media, dann geht es um meine gestellte Umfrage und diese Ergebnisse. Wer alles ganz ausführlich will, darf sich gerne bei mir melden.

Die Theorie

Was sind eigentlich die Aufgaben der Korrespondenten?

Die ARD hat das weltweit größte Netz an Korrespondenten noch vor der BBC oder anderen. Insgesamt sitzen für sie an 30 Orten über 100 Hörfunk- und Fernseh-Korrespondenten. Sie sollen uns zu Hause die Geschehnisse der Welt näher bringen. Um dies so gut wie möglich zu gewährleisten muss ein Korrespondent einiges drauf haben. Mindestens sollte er schon einmal die Landessprache beherrschen und sich auch sonst gut in dem Land auskennen, aus dem er berichtet. Zum anderen sollten die Korrespondenten die Ereignisse vor Ort gut interpretieren und deuten können. Als drittes habe ich noch die politische Funktion entdeckt. So sollte ein Korrespondent durch eine ausgewogene Berichterstattung zur Völkerverständigung beitragen. Weiterlesen »


 

(c) Daniel Leicher 2008-2021