Ich wurde verapplet

Seit ein paar Tagen habe ich es nun. Mein neues Handy. Ich habe lange überlegt. Soll es ein Blackberry, eins mit Windows Mobile, eins mit Google Android oder ein iPhone werden.
Es sollte telefonieren und SMS versenden können. Das können aber alle. Ich will aber auch noch Internet mobil und überall haben.
Meine Wahl ist dann auf das Apple iPhone gefallen. Zum surfen ist es genau richtig und es gibt tausende Apps, mit denen man das iPhone individuell gestalten kann.

Aber wieso ein iPhone, werden jetzt sicher einige Fragen.
Naja, ein Blackberry ist zwar als Business Handy super. Zum surfen sind die Bildschirme aber definitiv zu klein. Die zusätzlichen Applications sind auch immer sehr teuer.
Bei einem Windows Mobile habe ich von vielen gehört, dass es nicht sehr schnell ist. Außerdem habe ich dort auch kein Handy gesehen, was mich optisch anspricht.
Ein Google Android wollte ich nicht, damit Google nicht noch mehr über mich weiß und da mir das G1 irgendwie zu dick war.

So blieb halt das iPhone über. Jetzt halte ich dieses in der Hand und finde es mit den paar Applications, die ich schon mal habe gar nicht schlecht.
Ich denke mal, dass ihr noch viel mehr über das iPhone in weiteren Artikeln hören werdet.

, , , , ,

5 Kommentare

flockeee am 18. August 2009

Das ist die beste Entscheidung. Kann mir mein Leben gar nicht mehr ohne iPhone vorstellen. Ich liebe es einfach. 🙂 Haste mal aroundMe probiert?

Bis bald bei Twitter

guro am 18. August 2009

hi,

man sollte aber bei Windows Mobile darüber nachdenken das der Kern der heutigen Modelle auf WM5 basieren, das 2005 veröffentlich wurde. Sprich das Betriebssystem ist schon über 4 jahre alt! WM6 ist auch schon 2 Jahre alt und war nurn leichtes optisches & technisches Tunning. WM6.1 war dann der Versuch dem alten OS noch ein wenig iPhone style einzuflösen.
Das iPhone enthält dagegen ein extrem junges OS. Zusätzlich ist das iPhone OS speziell für das gerät geschrieben, was WM6 nicht ist. WM6 funktioniert auf vielen Geräten und ist mit Treibern u.Ä. gesegnet, was eine hohe Kombatibilität bringt. So spezielle OS wie die vom iPhone sind halt extrem spezialisiert, dafür aber perfektioniert.
Deshalb hut ab vor WM6 das dem iPhone bei weitem voraus ist/war!!! MMS, Videos, 3G im WM5 (2005!), c&p seit CE 3.0 (~1999!!!)

Thomas am 18. August 2009

Wieso hast du eigentlich noch kein iPhone-theme für den Blog hier?
Kauf dir MobileMe auf keinen Fall, das lohnt sich einfach nicht. Gibt genügend andere Wege wo du zu dem gleichen Ergebnis kommst.

Und kurz zum Guro, mms ist keinE tolle Sache die Apple nachgerüstet hat wegen den Benutzern sondern nur wegen den Netzbetreibern weil die hoffen damit Geld zu machen.

guro am 20. August 2009

oha, ich seh schon ich hab mir hier die Apple-Fanboys zu Feinden gemacht 😉 naja, damit kann ich leben.

mal um was klar zustellen: ich hab nichts gegen das iphone, sondern nur gegen seine „Vergöttlichung“ und „Anbettung“ à la „MEin iphone kann das aber“, „im vergleich zum iphone“…
Facts:
1. Iphone OS ist relativ jung
2. Touchscreen ist nicht „neu“ (Gabs schon bei Palms Organizer anno 199x 😉
3. State-of-the-Art is nun mal der 3.5G Standard.

Zum State-Of-the-Art: momentan ist nunmal wie gesagt 3.5G der standard. das heiß: Quad/Triband GSM inkl GPRS/EDGE (2G) + UMTS (3G) + HSDPA cat6 (3,6mbits/s) (3.2G) + HSUPA(3.5G) mit HSDPA cat8 (7,2mbits/s)
Zusätzlich beim Gerät selbst ist eine kamera ab 2mpx mit Videofunktionalität, MMS, WAP, mp3player nun mal State-of-the-Art.

Zusätzlich erfüllt das Iphone 3G eigentlich garnicht die Spezifiaktion für 3G da es nämlich laut specs eine Frontkamera für Video-telefonie haben MUSS.

So gesehen hat das IPhone nichts, was wirklich komplett neu erfunden ist. Eigentlich ist das Iphone (1.gen 2G) eigentlich ein totaler rückschritt da es damals schon einige 3G-Phones gab und es nichts wirklich neues bis auf einen touchscreen hatte, der aber auch nicht wirklich neu war da z.b. HTC schon länger Windows Mobile 2003-handys mit touchscreen hatte. Einzig Neuerung: Lagesensor.

Von daher bin ich gegen diesen iphone-Hype der meiner Meinung nach das iPhone total überbewertet, da es aus technischer Sicht überhaupt nicht lobenswert ist. Rückständige Technik bis zum 3GS von der Ausstattung. Auch kundenfreundlich ist es nicht, z.b. kein Austauschbarer Akku.

Einzig was dem iPhone gelungen ist, ist das design. Aber das war bei Apple schon immer so, mässige Technik in ne schicke verpackung und schon kaufts jeder. Zusätzlich haben sie den Markenbonus seit dem durchbruch mit dem iPod.

Das iPhone an sich wird ja nur durch seine vielen Apps wirklich Business oder Consumer Tauglich. Für WM6 z.b. gibt es auch milliarden „Progs“ (noch so ne sache, warum Apps? weil cool?) nur sind diese nicht auf einer zentralen seite verfügbar sondern im web, das sich der faule nutzer selbst um die beschaffung kümmern würde.
Gäbs so ne zentrale sammelstation auch für andere OS (jetzt nicht nur WM) würde ne ähnliche vielfalt zusammen kommmen, bzw man hätte eine übersicht.

um noch ein fazit zu ziehen, mittlerweile ist es ja schon so weit das alles was vom angebissnen apfel kommt ohne hinterfragung genutzt wird. Windows 7 wird ständig mit vista und xp verglichen, vista wurde niedergemacht ohne ende – MacOSX v10 jemals mit v9 verglichen?

PS: das eingabefeld sollte größer sein damit man ne besser übersicht über so lange kommentare hat 😉

dl_blog » Daniel, der Social Networker – Ich und mein Windows Phone am 11. Juni 2013

[…] zugeschnitten, rein getan und schon konnte es los gehen. Das Gefühl vom ersten Anschalten war wie damals 2009 bei meinem ersten iPhone. Wo finde ich die Einstellungen? Wie funktioniert das wieder? Welche Apps gibt es für das […]

Eintrag kommentieren

*

(c) Daniel Leicher 2008-2018