Grenzenlose Handytarife in der EU?

Die Staaten in der EU wachsen immer weiter zusammen. Die Unterschiede zwischen den Ländern werden kleiner. Wir haben gemeinsame Gesetze, gemeinsame Ministerien und sogar eine gemeinsame Währung. Durch den europäischen Binnenmarkt gehören außerdem Grenzkontrollen und Zollabgaben der Vergangenheit an.
Als Bürger haben wir die Möglichkeit Grenzenlos von einem Staat in den anderen zu reisen. Außerdem dürfen wir überall wohnen und arbeiten.

Es gibt nur noch eine Sache die das Überfahren der Grenze bemerkbar macht. Unser Handy. Kurz nach dem Anbieterwechsel kommt jedes mal eine SMS mit den neuen oft teureren Tarifen. (Wobei mit meinem Tarif ein Gespräch aus dem Ausland günstiger als eines im Inland ist. :-))
Vorallem in dem Bereich des mobilen Internets bitten die Telefongesellschaften ganz schön zur Kasse. Hier würde ich zum Beispiel im Ausland 7ct pro angefangene 10KB zahlen. Ein Wucher wenn man sich überlegt, dass ich in Deutschland 10€ pro Monat für eine komplette Internet Flatrate zahle.

Ich vermute, dass ich nicht der einzige bin, der sich einen Landes unabhängigen Handytarif wünscht. Wie schön wäre es, wenn ich in jedem EU Land das gleiche zahle bzw. mein gebuchter Tarif weiterlaufen würde?
Es dürfte für die großen Telefongesellschaften auch kein unlösbares Problem darstellen. Man schaue sich nur mal die Verbreitung von Vodafone an. Man kann sehr schnell erkennen, dass dieses Unternehmen in ganz Europa seine eigenen Telefongesellschaften oder zumindest Premiumverträge hat. Hier sollten doch relativ leicht einheitliche Verträge zustandekommen.

Leider habe ich davon bis heute noch keinen entdeckt. Ich hoffe trotzdem, dass mein Wunsch in einigen Jahren in Erfüllung geht. Die Vorraussetzungen wären gegeben. Die Unternehmen müssen nur einmal anfangen.

, , , ,

4 Kommentare

Jan Willhaus am 9. Februar 2010

Ich würde sowas nicht ausreichend nutzen, denm selbst wenn ich zwei Mal im Jahr in den Urlaub fahren würde, wäre es nicht das wichtigste für mich möglichst günstig und dadurch viel telefonieren zu können! Und teilweise ist es im Ausland bereits günstiger als hierzulande. Ich weiß z.B. von Italien, wo SMS nach Deutschland (mit Roaming eines Deutschen Anbieters) 0,13€ kostet, im Vergleich zu den üblichen 0,19€ im Inland!

Daniel am 9. Februar 2010

@Jan: Ist wahrscheinlich bei mir anders. Fast jedes Wochenende bin ich wegen Skifahren, Mountainbiken oder ähnlichem irgendwie in Österreich oder Italien. Wenn man dann seine normalen Pakete wie Internet, Telefon/SMS Flat oder ähnlichem einfach weiter nutzen könnte wäre es schon Klasse.

Jan Willhaus am 9. Februar 2010

@Daniel: Klar bei sowas macht das natürlich Sinn! Für solche „Grenzgebiete“ wäre ein Einheitstarif der großen Anbieter sicherlich praktisch. Und bestimmt auch nicht besonders schwer umzusetzen! Doch offensichtlich ist das Verlangen der Nutzer noch nicht da!

Guru 2.0 am 9. Februar 2010

Ich bin komplett Deiner Meinung! Hier in AT zahlen wir für’s Datenroaming bei A1 (vodafone-Partner) für 100 MB EUR 59,–. Ich frage mich immer, ob die die Daten persönlich hin und her tragen, oder ob es schon elektronisch klappt?
Bei vodafone.co.uk findet man Flatrates für 25,– Pfund. Warum geht es dort und nicht bei uns?
Aber das grenzenlose Europa besteht nur auf dem Papier. Das merkt man, wenn man in einem Grenzgebiet, wie ich, wohnt und auch noch wochenweise in einem anderen europäischen Staat ist. Dafür nimmt man dann in den Ländern prePaids, welche auch nicht gerade billig sind.

Eintrag kommentieren

*

(c) Daniel Leicher 2008-2021