dl_blog präsentiert: Daniel Leicher in der Zeitung

Irgendwann in den letzten Wochen bekam ich einen Anruf vom Starnberger Merkur, die gehört hatten, dass ich manchmal so Vorträge halte. Daraufhin ein Interview und jetzt bin ich also für immer in den Archiven der Totholzindustrie gelandet.

Überraschenderweise steht auch gar nicht so viel Quatsch in dem Artikel. Man kennt das ja eigentlich, dass man den Leuten von der Zeitung etwas erklärt und danach das komplette Gegenteil gedruckt wird.
Hier kann man aber eigentlich nur noch anmerken, dass der High5Podcast nur Audio ist und neben dem Dani auch noch der Thomas dabei ist. Aber sonst kann man das schon lassen.

Und mein Lieblingssatz: „Daniel Leicher macht nur beim Essen eine Netzwerk-Pause.“

Na dann, guten Appetit und viel Spaß beim lesen.

(Wann der Artikel erschienen ist weiß ich nicht, da ich nur diesen Ausschnitt von einer Nachbarin bekommen habe.)

, ,

2 Kommentare

Stefan am 29. Februar 2012

Totholzindustrie … geil … und deine Anmerkung am Ende zeigt eigentlich genau wie es wirklich ist … was in so nem Ding aus Papier steht, bekommt man als „Digital Native“ nur noch von anderen Menschen mit! 😀

Anonym am 1. März 2012

Prima Artikel!
Das ist ja schrecklich, dass die Frau Mama die armen Kinder „offline“ zwingt wärend dem Essen!! 😉 Wo bleibt da das Recht auf informationelle Selbstbestimmung??

Eintrag kommentieren

*

(c) Daniel Leicher 2008-2018