reiner Datenmüll, das Tool der Hacker

Nachdem ich den Link von @ener gerade in Twitter angeklickt habe, hätte ich fast kotzen können. Hinter ihm war ein Video der c’t, die versucht Twitter zu erklären. Jedoch nicht sehr gut.

Sie haben einen „Test“ gemacht. Und der „Experte“ konnte nach angenommenen zwei Tagen Stunden nicht den Sinn von Twitter erkennen und beschreibt das ganze noch als „reinen Datenmüll“. Zusätzlich unterstreicht er seine Ergebnisse mit falschen Screenshots und fragwürdigen Zitaten.

Vielleicht hätten sich die Herren noch etwas mehr Arbeit mit dem aussuchen ihrer Leute zum folgen machen sollen. Einfach nur schlecht.


[Was steckt hinter „Twitter“]

,

1 Kommentar

Brenrhad (@Brenrhad) am 22. Juni 2009

Was will man von Broadcastern anderes erwarten?

Sie werden natürlich nur das sehen, was ihnen als Argument passend kommt, um einen Wettbewerber diskreditieren zu können.

Alle werden gerade (Iran) eines besseren belehrt. Und es schmerzt sie. Fundamental. Man beobachte CNN.

Eintrag kommentieren

*

(c) Daniel Leicher 2008-2018