ProSieben trotzt auf Twitter

Lange Zeit habe ich den ProSieben Twitteraccount als einen Vorzeigeaccount behandelt. Ich habe Fragenden erklärt, dass so Dialog auf Twitter gefördert wird. Sie schreiben aktuelles zu den Sendungen, beantworten Followerfragen und folgen den Accounts zurück, so dass man DMs schicken kann.

In letzter Zeit gingen die Tweets aber irgendwie in eine merkwürdige Richtung. Auf ernstgemeinte Fragen reagierte man mit einer komischen Antwort oder versuchte die Leute gleich vor den 40.000 Followern bloßzustellen.
Für meinen Geschmack auf einem Firmenaccount die falsche Richtung. Dort sollte man seine Kunden, von denen man ja auch abhängig ist nicht so verkraulen oder beleidigen.

Als ich dann vor ein paar Tagen diesen Tweet laß, fragte ich ProSieben, ob das Niveau ihres Accounts stark am sinken ist. Lange haben sie nicht auf eine Reaktion warten lassen. Leider nicht in Textform, sondern durch einen einfachen Block. So kann ich nicht mehr lesen, was sie schrieben und sie bekommen nicht mehr mit, wenn ich etwas an ihren Account schreibe.

Ich fand das etwas übertrieben und habe es gleich mal getwittert. Prompt bekam ich auch von anderen zu hören, dass sie wegen eigentlich Banalitäten ebenfalls geblockt wurden.

So schrieb mir Thorsten:

Während der Sendung Unser Star für Oslo twitterte ProSieben andauernd, dass alle Twitternutzer die Sendung super fänden. Ich schrieb ihnen, nachdem ich in meiner Timeline vorallem Kritik zur Sendung laß, dass Prosieben sich täuscht und es sehr wohl auch Kritik zur Sendung gab. Die Antwort von ProSieben war eine beleidigende Direct Message an mich und kurz danach noch ein Block.

Auch Max hat mir eine Mail geschrieben:

Ich habe vor einiger Zeit eine Sendungskritik in vielleicht nicht ganz angemeßener Form abgegeben. Der Tweet lautete in etwa „Sendung XY auf @ProSieben ist der größte Scheiß“. Kurz darauf wurde ich von ihnen geblockt. Auf eine Mail hin meinten sie, dass ich nicht wegen einer Sendungskritik, sondern aufgrund einer Beledigung geblockt wurde.

Ob der Wortlaut des Tweets angemeßen ist oder nicht ist das eine, aber muss ein Unternehmen im Internet nicht auch lernen mit Kritik umzugehen? Sendungskritik in nicht ganz schöner Form sind ein alltägliches Phänomen und werden nun durch Facebook, Twitter & Co. auch in die große weite Internetwelt geblasen.

Wie ProSieben auf so etwas reagiert und was sie twittern erinnert mich deshalb immer ein bisschen an einen Spielplatz.

ProSieben erklärt seinen Followern, dass sie der beste Sender sind und antworten auf „dumme“ Fragen immer wieder mit „lustigen“ Antworten oder geschmacklosen Retweets. So wie Kinder auf dem Spielplatz, wo der Große die Kleineren dauernd erzählt wie toll er ist oder die anderen mit Sand bewirft. Aber wenn einer von ihnen mal zurückwirft rennt er sofort zu seiner Mutter. So wie man bei ProSieben gleich Twitters Blockfunktion nutzt wenn sich jemand erlaubt härtere Kritik an den Produkten oder gar den Tweets zu äußern.

Mir fällt zu dem Thema nur das schöne Sprichwort ein: „Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.“

ProSieben erinner dich mal daran!


Fatal error: Call to undefined function tweetbutton() in /www/htdocs/w00a59d5/blog/wp-content/themes/stilbruch/single.php on line 15