Streetview jetzt schon in Deutschland?

Nicht ganz. Streetview hat im Moment noch einige rechtliche Probleme zu klären. Ein deutsches Startup hatte anscheinend jedoch keine großen Probleme. Bei netzwertig.com habe ich es entdeckt. Sightwalk heißt es.

sightwalk

Nach dem Aufruf der Seite kann man zwischen verschiedenen deutschen Großstädten wählen. Vertreten sind im Moment Köln, München, Düsseldorf, Hamburg, Berlin und Bonn. Mit einem Klick auf die Stadt landet man in einer 3D Ansicht an einem bestimmten Punkt.
Wie in Google Streetview ist auch hier die Bedienung sehr einfach. Mit einem Klick kann man vor und zurück gehen. Per gedrückter Maustaste dreht man das Bild nach links und rechts.

Es sind aber nicht nur Autostraßen abfotografiert. In München kann man die Fußgängerzone durchgehen, genau so wie den Englischen Garten. Während dem Rundgang werden einem auch Artikel der Wikipedia und verschiedene Informationen zu Häusern eingeblendet.

Auf der rechten Seite findet man begleitend die Position in der freien Openstreetmap und interessante Stellen aus der ausgewählten Stadt. In einem Dropdownmenü kann man sich auch ganz leicht zu einem nahe gelegenen Bahnhof oder Briefkasten befördern lassen.

Nach meinen Eindrücken hat sightwalk viel mehr Qualitäten als Googles Streetview. Dieses deutsche Startup kann sich wirklich sehen lassen.

www.sightwalk.de

Wie gefällt euch sightwalk?

, , ,

1 Kommentar

KRiZZi am 6. August 2009

Hatte vorhin überlegt, ob ich was drüber bloggen soll. Hab mich heute locker ne Stunde mit der Seite beschäftigt, bin mal zu Hause vorbei und so…

Iss irgendwie geil!

Eintrag kommentieren

*

(c) Daniel Leicher 2008-2019