generic viagra uk suppliers scary movie charlie sheen viagra flüssiges viagra nebenwirkungen wie lange ist viagra nachweisbar nebenwirkungen cialis 20mg wirkung von kamagra verstärken

Wollen Sie nicht in die Freiwilligenarmee kommen?

Und da war er auf einmal. Dieser Brief mit dem Kopf des Kreiswehrersatzamtes. Immer wieder eine kurze Schreckensekunde. Ich wurde noch nicht gemustert. War dies jetzt der Bescheid? Obwohl, der Wehrdienst ist doch ausgesetzt.

Langsam öffnete ich den Brief und schaute hinein. Mein Name. Meine Personenkennziffer. Das Bundeswehrlogo. Sieht schon sehr bedrohlich aus. Langsam zog ich den Brief immer weiter heraus und dann die Erleichterung. Übertitelt ist der Brief nämlich mit „Freiwilliger Wehrdienst“. Also alles in Butter. Scheinbar doch kein Musterungsbescheid. Nochmal Glück gehabt.

Neugierig wie ich bin habe ich aber natürlich noch weitergelesen. Aha, leider können nur Männer dieses wunderbare Angebot des freiwilligen Wehrdienstes nutzen. Oh, angehängt gibt es gleich eine Kostentabelle. Und die ist wirklich interessant. Oben steht erst mal wie viel man aktuell so als Sold bekommen würde und drunter gleich die neue Tabelle ab 1. Juni 2011. Ja schön, ich bekäme also als Grenadier einen monatlichen Wehrsold von 777,30€. Auch für dieses Geld komme ich noch nicht in die Bundeswehr.
Aber sie bleiben hartnäckig. Gleich im nächsten Abschnitt wird beschrieben, was es alles für besondere Zuwendungen nach dem Wehrdienst gäbe. Zum Beispiel Bonuspunkte für einen Studienplatz, eine verbesserte Anerkennung bei Praktika fürs Studium und so weiter.

Klingt ja alles schön und gut, aber mit diesen Argumenten bekommt ihr mich trotzdem noch nicht. Und ihr könntet auch noch hunderte weitere Gründe heraus ziehen. Mich bekommt ihr nie an die Waffe!


 

Glaube keinem Profilbild

Manchmal entdeckt man schon sehr schöne Perlen im World Wide Web. Zum Beispiel ein lustiges Werbevideo von Samsung, dass eine eigene Kamera bewirbt.

Wie sie selbst sagen eine Anleitung, um schöne Bilder von sich selbst zu machen. In einer lustigen Art zeigen sie so wie sich „Monster“ wunderschön auf Profilbildern abbilden können, wenn sie nur die richtige Perspektive und Kamera haben. Aber, schaut es euch einfach an. Weiterlesen »


 

Steinböcke – made in CH

Werbung, überall gibt es Werbung. Manche ist besser, manche schlechter. Aber immer wieder bekommt man auch mal wieder eine vor die Augen bei der man vor Lachen fast vom Stuhl fällt. Genau so war es als ich letztens eine Mail von meinem Vater weitergeleitet bekommen habe.

Anhang war ein Video des Touristenverband Graubünden mit einem sehr unterhaltsamen Dialog zwischen zwei Steinböcken. Ich habe noch ein bisschen recherchiert und noch weitere 14 TV-Spots mit den lustigen Kollegen gefunden. Jedes mal wird in einem witzigen Gespräch ein Teil der Region vorgestellt. Am Besten gefällt mir ja der Spot „Lenzerheide Winter 09/10“ Weiterlesen »


 

Hey Kunde, werbe du für mich

Jeder von uns wird diese großen blauen Kisten mit gelben Firmenschriftzug kennen. Ihr wisst schon, das schwedische Möbelhaus eures Vertrauens. Wer sich umdreht wird ein Möbelstück von genau dieser Firma in seinem Zimmer entdecken.

In Malmö, Schweden hat dieses duzende Möbelhaus eine neue Filiale eröffnet. Um die Filiale bekannt zu machen hat sich die Marketingabteilung etwas ganz Kluges einfallen lassen. Keine langweiligen Plakattafeln. Der Kunden selbst sollte die Werbetafel sein. Genauer gesagt, sein Facebook Profil. Weiterlesen »


 

Ist Werbung für Blogger nutzlos?

WerbungVor längerem fragte ein Blogger, ob die Werbung in seinem Blog zu aufdringlich oder störend sei. Ich hatte diesen Blog schon lange abonniert und kommentierte auch immer wieder. Trotzdem musste ich erst einmal einen Blick auf den Blog werfen und die Werbung suchen.

Ich habe mir daraufhin öfter die Frage gestellt, ob Blogger und Menschen, die sich viel Online bewegen, generell Werbeblind sind. Weiterlesen »


 

Makabere Klamottenwerbung

Wer öfters Privatfernsehen schaut wird diese Werbung schon kennen. Sie ist von dem Modehaus New Yorker. In dem Spot tötet die junge Frau mit ihrem roten Kleid mehrere Männer. Natürlich nicht direkt mit dem Kleid. Die Männer sind so geblendet, dass sie irgendwelche Fehler begehen. Zum Schluss kommt dann noch die unerwartete Pointe.

Jedes mal, wenn ich die Werbung sehe, denke ich mir wie makaber und gleichzeitig cool sie doch eigentlich ist. Aber seht selbst.


[New Yorker (HIGHQUALITY / UNCENSORED) Werbung, Spot, Dress for the Moment]


 

Twitter will endlich Geld verdienen

Twitter Werbung LogoTwitter ist das im Moment am schnellsten wachsende Social Network der Welt. Täglich werden es mehr User. Durch die Medienberichte zu den Terroranschlägen in Mumbai, der Landung eines Flugzeuges im Hudson River oder dem Amoklauf von Winnenden kam Twitter immer mehr in die Köpfe der Menschen. Auch die Medien versuchen sich nun auf die wachsende Twittergemeinde zu stützen. Sie hoffen, dass bei jeder Katastrophe ein Twitterer vor Ort ist, der das Geschehen in 140 Zeichen schildert oder Fotos macht. Weiterlesen »


 

Lokalisten Werbung animiert zum scrollen

Ich finde Lokalisten.de gut. Mein kompletter Freundeskreis ist dort vertreten und es macht mir Spaß mit meinen Freunden zu schreiben, Bilder anzuschauen, etc.
Die geschaltete Werbung fand ich auch nie so schlimm. Sie blieb dezent im Hintergrund und störte nicht beim surfen. Hin und wieder klickt man auf einen der Werbebanner. Ich dachte, dass ist die Art, wie Lokalisten Werbung gestaltet. Weiterlesen »


 

Erste Live Website im Web

Endlich gibt es sie, die erste Website mit der LiveSiteTM technology. Sie ist mit echten Menschen und wird von der ING-DiBa vertrieben.
Meiner Meinung nach eine geniale Werbung, auch wenn vielleicht der ein oder andere nicht alles versteht. Einfach mal anschauen.

Viel Spaß!

>> Zur Werbung


 

Axe kommt jetzt in Leder

Heute gibt es eine kleine Werbung von Axe. Ohne viel Text:

[Axe Instinct in Leder – Steinzeit Werbespot]


 

weiter

(c) Daniel Leicher 2008-2019