Ford Fiesta, 24 für Daniel, 18

Heute war es endlich soweit. Ich habe mein eigenes Auto bekommen oder besser gesagt, abgeholt.
Nach dem Mittagessen haben wir den kleinen roten Flitzer aus einer Garage in Niederbayern geholt. Er hielt gerade noch seinen Winterschlaf.
Nach einem Kennzeichenwechsel, der Einweisung in die Bedienung und einer kleinen Testfahrt konnte es dann los gehen. 100 Kilometer bis zu uns.
Mein Vater und ich im Fiesta. Meine Mutter hinter uns in unserem Auto.
Spannend wurde es schon in den ersten Minuten. Meine erste Fahrt mit Choke. Der ein oder andere ältere wird vielleicht noch wissen was das ist. 🙂 Weiterlesen »


 

Ohne Internet bist du nichts

Mir fällt es immer wieder auf. Alles, was ich mit Freunden organisiere läuft über Social Networks. Mail ist ja schon lange ausgestorben. Alle treiben sich in Facebook oder Lokalisten herum. Wenn man sich nicht gerade trifft, schreibt man dort miteinander. Vor allem die Facebook Nachrichten eignen sich perfekt um in großen Gruppen ohne ein Treffen diskutieren zu können.

In meiner jetzigen und alten Klasse gibt es jedoch ein paar, die sich von dem Internet komplett ausschließen. „Für was brauche ich das Internet, wenn es doch SMS und Telefon gibt?“, geben diese oft zur Begründung. Weiterlesen »


 

Hilfe Twitter, wem soll ich folgen?

Vor ein paar Tagen hat der Thomas verkünden dürfen, dass die aktiven Twitterer in Deutschland wieder gesunken sind. Ich denke aber, dass immer noch viele neue hinzukommen. Da gibt es aber diese kleine Sache, die Twitter so unbequem macht. Das finden der interessanten Inhalte. Wem soll ich folgen? Wem nicht?

Ein Geheimrezept habe ich auch nicht. Trotzdem will ich mal meine eigene Twittergeschichte erzählen. Ich bin jetzt schon seit über einem Jahr dabei und konnte einige interessante Erfahrungen machen.

Ein paar Monate vor Twitter hatte ich schon Blogs entdeckt und so einige Feeds angesammelt. Diese ging ich nun gleich mal durch und schaute, wer von meinen Lieblingsbloggern so alles Twitter hat. Dann nochmal nach meinem Heimatort gesucht und schon waren die ersten zusammengefunden. Weiterlesen »


 

Spendenmarathon vor Weihnachten

sinnvoll schenkenJedes Jahr ist es doch das gleiche. Vor Weihnachten entdeckt jeder wieder seine soziale Ader und spendet wie verrückt.
Als ich gestern mit einem Mitarbeiter einer Behinderteneinrichtung gesprochen habe, konnte er dies bestätigen. Vor Weihnachten werden massig Spender durch die Einrichtung geschleust. Im restlichen Jahr ist es dafür umso ruhiger.

Aber wieso spendet man nicht einfach das ganze Jahr? Viele von uns werden oft bei Amazon einkaufen. Man könnte dabei doch gleich noch was gutes tun. Letztes Jahr hatte ich schon über dieses kleine Firefox Add-on von Laafi berichtet. Und jetzt nochmal. 🙂 Weiterlesen »


 

Erstes Smartphone mit SMS2Toast

Immer mehr Smartphones werden in letzter Zeit auf den Markt gebracht. Erst das iPhone, dann zieht Blackberry mit einem vergleichbaren Modell nach. HTC folgt mit den Google Handys und jetzt bringt sogar Plam den Pre heraus. Doch ein paar Dinge fehlt jedem dieser Handys.

Welches kann zum Beispiel ein handelsübliches Fotoobjektiv aufsetzen und so gestochen scharfe Bilder schießen? Welches Smartphone kann ein Auto starten lassen? Ganz zu schweigen von der SMS2Toast Technologie! Bis jetzt ist so etwas noch nicht vorstellbar. Weiterlesen »


 

Hey Kunde, werbe du für mich

Jeder von uns wird diese großen blauen Kisten mit gelben Firmenschriftzug kennen. Ihr wisst schon, das schwedische Möbelhaus eures Vertrauens. Wer sich umdreht wird ein Möbelstück von genau dieser Firma in seinem Zimmer entdecken.

In Malmö, Schweden hat dieses duzende Möbelhaus eine neue Filiale eröffnet. Um die Filiale bekannt zu machen hat sich die Marketingabteilung etwas ganz Kluges einfallen lassen. Keine langweiligen Plakattafeln. Der Kunden selbst sollte die Werbetafel sein. Genauer gesagt, sein Facebook Profil. Weiterlesen »


 

Kuchen und Plätzchen zur Feier des Tages!

Soweit sind wir also schon, mein Blog feiert heute Geburtstag. Zu recht werden einige der superschlauen jetzt bemängeln, dass mein erster Artikel vom 23. September 2008 ist. Das stimmt natürlich. Wieso ich aber erst heute feiere will ich euch mal kurz erklären. Dafür müsst ihr euch anschnallen und wir reisen ein Jahr zurück. Zum 20. November 2008.

Es war ein kalter Herbsttag. Großer Schneefall war angesagt. Genau an diesem Tag bin ich auf die dumme Idee gekommen einen Blog zu schreiben. Mein eigen ernanntes Ziel war einen Artikel pro Tag zu veröffentlichen. Gar kein schlechtes Ziel, wie ich jetzt weiß. Zwar schwankt es aktuell mal ein bisschen. Aber was soll’s? Ich erwarte von meinen Artikeln einfach mehr Qualität als damals.
Zu welchem Thema soll ich schreiben, war die zweite Frage. Weiterlesen »


 

Fussball am Boden

fußballAls ich vor knapp einer Woche ein bisschen in Twitter mitgelesen habe war es komisch. Überall wurde irgendwas mit ‚Tod‘ und ‚Enke‘ geschrieben. Ich konnte mir nicht vorstellen, was oder wer dieser Enke ist. Also erst mal googeln.
Relativ schnell wusste ich dann, dass er der deutsche Nationalmannschafts Torwart war und Suizid begangen hat. Für mich hat dieser Name jedoch nichts bedeutet und ich konnte deshalb das ganze getwitter nicht so verstehen.

Natürlich ist es schrecklich wenn ein Mensch Selbstmord begeht. Es ist traurig für die Menschen die ihm nahe standen und auch für seine Fans. Viel schlimmer finde ich allerdings was nach dem Tod kam. Robert Enke wurde in den Medien förmlich zerrissen. Alle fünf Minuten wurde wieder und wieder darüber berichtet. Man wusste jedoch noch gar nichts konkretes.
Die Nachrichten wurden erst wieder interessanter, als man wirkliche Informationen und damit Inhalte für die Nachrichten hatte. Immer mehr Einzelheiten wurden bekannt. Trotzdem hat sich das Niveau nicht wirklich erhöht. Weiterlesen »


 

Übers Internet helfen – Twitventskranz

Heute mal keine Spielerein, Meinungen, Analysen oder was ich sonst noch so schreibe. Heute geht es mal um was. Heute seid ihr gefragt. Heute versteigere ich einen limitierten Twitventskranz!

Einen…was? Einen Twitventskranz.
Vor einiger Zeit hat mich der Thomas gefragt, ob ich nicht Lust hätte einen Twitventskranz zu versteigern. Also nicht von ihm gemacht, sondern von behinderten Erwachsenen in Rumänien. Der Könözsi hat dort eine Kerzenwerkstatt in der diese Behinderten arbeiten können.
Für dieses Jahr hatten sie eine super Idee: sieben einzigartige Kerzen von sieben Twitterern an sieben Tagen versteigern zu lassen. Und heute darf ich den Versteigerer spielen.

Weiterlesen »


 

Da hört die Meinungsfreiheit auf

„Es war heute in der dritten Stunde. Wir hatten gerade Sozialkunde. Die Lehrerin ist ja total daneben. Keiner mag sie und sie wird auch nicht beachtet. Jedes mal, wenn sie sich heute zur Tafel gewendet hat, gab es gleich einen riesen Tumult. Zuletzt flogen sogar Stühle durchs…“ STOP!

Das hier ist doch öffentlich. Was ist wenn die Lehrerin das liest? Wird sie sich eine Meinung darüber bilden? Sie weiß auch wer ich bin. Wie wird sie mir in nächster Zeit begegnen, wie mündliche Beiträge benoten? Weiterlesen »


 

zurück · weiter

(c) Daniel Leicher 2008-2023